Hier finden Sie uns

Bundesverband Deutscher Fahrschulunternehmen e.V.
Landhausstr. 45
70190 Stuttgart

Kontakt

Email:     info@bdfu.org
Telefon:  0711-28565656
Fax:        0711-28565628

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

16.04.2015: Erlass zu Lehrfahrten


Das BMVI hat entschieden, dass ab sofort Leerfahrten nicht mehr unter den Anwendungsbereich des Berufskraftfahrerqualifikationsrechts fallen sollen. Diese Entscheidung gilt auch für bereits laufende Bußgeldverfahren.

BKrFQG-Leerfahrten-MVI-Erlass.pdf
PDF-Dokument [111.7 KB]

01.04.2015

Vorgriffsregelung zur Neukonzeption der Erste-Hilfe-Ausbildung.
Erste-Hilfe-Neukonzeption.pdf
PDF-Dokument [73.3 KB]

16.10.2013

3. EU Richtlinie Übergangsregelung Prüfungsfahrzeug Klasse A
EU-RiLi-2013_47_EU-Motorrad-Übergangsreg[...]
PDF-Dokument [702.2 KB]

15.10.2013: Stellenauschreibung

 

 

Der Treuhandverein für Verkehrserziehung und Verkehrssicherheit e.V. in Korntal-Münchingen sucht nebenberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die staatliche Aufgabe der Überwachung und Beratung zu fahrerlaubnisrechtlichen Seminaren.

 

Neu zu besetzen sind insbesondere die Regionen

  • Heilbronn / Main-Tauber

  • Schwäbisch Hall / Ostalb

  • Ulm / Alb-Donau / Heidenheim

  • Balingen / Rottweil / Schwarzwald-Baar.

 

Der Treuhandverein wird im Auftrag der zuständigen Stadt- und Land­kreise als Sachverständiger tätig. Gegenstand der Überwachung und Beratung sind

 

  1. die Aufbauseminare für Fahranfängerinnen und Fahranfänger bei Zuwiderhandlungen in der Probezeit nach § 2b StVG

sowie

  1. die – im Zuge der Reform des Punktsystems neu konzipierten – Fahr­eignungs­seminare nach § 4a StVG (neu) im Rahmen des Fahreignungs-Bewertungssystems, das am 1. Mai 2014 in Kraft tritt.

 

Bewerben können sich Inhaberinnen und Inhaber einer Seminarerlaubnis nach
§ 31 FahrlG für die Durchführung von Aufbauseminaren nach § 2b (Aufbauseminare für Fahranfängerinnen und Fahranfänger in der Probezeit, ASF) und von Aufbau­seminaren nach § 4 Abs. 8 Satz 3 StVG a.F. (Aufbauseminare für Punktetäterinnen und Punktetäter, ASP).

 

Nicht eingesetzt werden können Funktionäre einer Berufsorganisation der Fahr­lehrer­schaft sowie Dozentinnen oder Dozenten einer Fahrlehrerausbildungsstätte.

 

Erwartet wird eine eigene Seminarerfahrung in Form der selbständigen Leitung von mindestens zehn Kursen nach § 2b StVG (ASF) sowie von mindestens fünf Kursen nach § 4 Abs. 8 Satz 3 StVG a.F. (ASP). Von Vorteil sind Einsatzbereitschaft, sicheres Auf­treten, Sozial­kompetenz, gute mündliche und schriftliche Ausdrucks­fähigkeit sowie EDV-Kenntnisse.

 

Bewerberinnen und Bewerber müssen bereit sein, an mindestens 20 Tagen im Jahr in der Überwachung tätig zu sein.

 

Der Bewerbung sind ein tabellarischer beruflicher Lebenslauf sowie aussagekräftige weitere Bewerbungsunterlagen (z.B. Seminarerlaubnis, Fahrlehrerschein, Quali­fikationsnachweise) beizufügen. Bewerbungen sind bis zum 15. Dezember 2013 unter Angabe des Az. 3-3856.2-10/113, an das Ministerium für Verkehr und Infra­struktur Baden-Württemberg, Referat 31, Hauptstätter Straße 67, 70178 Stuttgart
– oder auch elektronisch (Nachweise bitte zusammengefasst in einer Anlage im
pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) an poststelle@mvi.bwl.de - zu richten.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Dr. Kirschner gerne zur Verfügung (Tel. 0711 – 231 5712 oder E-Mail: Thomas.Kirschner@mvi.bwl.de).

 

gez. Gerhard Schmidt-Hornig

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bundesverband Deutscher Fahrschulunternehmen e.V.