23.09.2015: BDFU fordert Theorie-Führerscheinprüfung auf Arabisch

 

Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, müssen möglichst schnell integriert
werden. Dies gelingt am besten, wenn sie einen Arbeitsplatz finden.
Voraussetzung hierfür ist oftmals der Besitz eines Führerscheins. Derzeit ist
bundesweit geregelt, dass die theoretische Prüfung neben Deutsch in elf
weiteren Sprachen absolviert werden kann – derzeit sind dies Englisch,
Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch,
Russisch, Spanisch und Türkisch. Der BDFU fordert, diese Liste
um Arabisch und ggf. weitere Sprachen zu erweitern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bundesverband Deutscher Fahrschulunternehmen e.V.